home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Der Möhre einen Namen geben – Sortenvermarktung von Gemüse – ein innovatives Konzept auf der Grundlage eines erweiterten Qualitätsbegriffs

Boie, Petra and Fleck, Michael (2007) Der Möhre einen Namen geben – Sortenvermarktung von Gemüse – ein innovatives Konzept auf der Grundlage eines erweiterten Qualitätsbegriffs. [Variety marketing of vegetables – A concept not only for marketing but for communicating issues of plant breeding methods in Organic Farming.] In: Protokoll des Workshops 8. [Unpublished]

[img] PDF
176Kb

Summary

Ausgangspunkt des Projektes war vor vier Jahren die durch z.B. das FIBL-Dossier „Pflanzenzüchtung“ unterstützte These, dass die Methoden der konventionellen Pflanzenzüchtung sich immer weiter von den Praktiken entfernen, die für den Ökologischen Landbau und die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise geeignet angesehen werden. Die Kritik bezieht sich sowohl auf die angewandten Techniken als auch auf die Reduktion der Sorten auf bloßes Wirtschaftsgut. Unter dem Dach des Vereins Kultursaat werden Gemüsesorten entwickelt, die in qualitativer, sozio-ökonomischer und ethischer Hinsicht den Prinzipien des Ökologischen Landbaus entsprechen (z.B. Participatory Plant Breeding). Da die o.a. Lage sich mit zunehmender Ausbreitung der Gentechnik verschärft, bei allen Marktakteuren nur ein vages Wissen über Pflanzenzüchtung vorhanden ist und gleichzeitig bei den Verbrauchern der Wunsch nach Alternativen wächst, wurde im Rahmen eines Projektes versucht, eine Kommunikations-Strategie zu entwickeln. Ergebnis ist das im Rahmen des Workshops vorgestellte Konzept der Sortenvermarktung biologisch-dynamischer Züchtungen.

Summary translation

Some stakeholders especially of the biodynamic movement argue that several techniques of breeding and multiplying are not in keeping with the tenets of Organic Farming. The herewith described communication concept for vegetables broken down by varieties has been created in order to point out the issue of plant breeding methods in general. Additionally, selling choice open pollinating varieties may be a chance for growers and traders to distinguish themselves on the increasing global market of organic foodstuffs.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Lebensmittelqualität, Marketing, Bildung-Beratung-Wissenstransfer, Pflanzenzüchtung, Gemüsebau
Subjects: Food systems > Markets and trade
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Research affiliation: International Conferences > 2007: Scientific Conference on Organic Agriculture > 3 Socioeconomics > 3.2 Marketing and market research
International Conferences > 2007: Scientific Conference on Organic Agriculture > Workshops
Related Links:http://www.kultursaat.org/, http://www.oekoseeds.de/content/
Deposited By: Fleck, MSc Michael
ID Code:10887
Deposited On:26 Jul 2007
Last Modified:12 Apr 2010 07:35
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page