home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Auswirkungen der EU-Osterweiterung auf den Öko-Landbau in Ost und West: Erste Ergebnisse.

Zander, Katrin and Nieberg, Hiltrud (2006) Auswirkungen der EU-Osterweiterung auf den Öko-Landbau in Ost und West: Erste Ergebnisse. [Impacts of EU Eastern enlargement on organic farming in the East and the West: first results.] Ressortforschung für den Ökologischen Landbau 2006. Sonderheft Landbauforschung (298).

[img] PDF
36Kb

Summary

Der ökologische Landbau in den neuen Mitgliedsländern der EU hat in den letzten Jahren eine sehr dynamische Entwicklung erfahren. Durch die verstärkte Förderung hat sich die Wirtschaftlichkeit des ökologischen Landbaus nach dem Beitritt zur EU deutlich erhöht. Westeuropäische Erzeuger fürchten die zunehmende Konkurrenz. Mittelfristig werden die östlichen Ökolandwirte ihre Kostenvorteile nur nutzen können, wenn sie Produktivitätsfortschritte erzielen. Auf der Absatzseite sind deutliche Investitionen in die Infrastruktur und in eine effektive Öko-verarbeitung und -Vermarktung erforderlich. Eine steigende inländische Nachfrage in Folge wirtschaftlicher Entwicklung kann den Exportdruck zusätzlich reduzieren, so dass mit einer „Schwemme“ mittel- und osteuropäischer Produkte auf westlichen Märkten zumindest kurzfristig nicht zu rechnen ist.


EPrint Type:Journal paper
Keywords:EU-Osterweiterung, Wirtschaftlichkeit, Struktur des Ökolandbaus
Subjects: Food systems > Policy environments and social economy
Farming Systems > Farm economics
Research affiliation: European Union > Organic Farming Policy EU-CEE-OFP
Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Farm Economics - BW
Deposited By: Zander, Dr. Katrin
ID Code:10577
Deposited On:22 Feb 2007
Last Modified:12 Apr 2010 07:35
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page